startbild

Schwerpunkte

Bachblütentherapie

Bachblüten150-01

Die Bachblütentherapie wurde um 1900 von Dr. Edward Bach entwickelt. Die insgesamt 38 Blüten werden aus wildwachsenden Pflanzen und Bäumen gewonnen. In der Anwendung zeigt sich eine positive Auswirkung auf den seelischen Zustand des Menschen und beugt präventiv körperlichen Erkrankungen vor.

Die Behandlung mit Bachblüten ist frei von Nebenwirkungen und lässt sich ohne Bedenken mit schulmedizinischen Präparaten kombinieren. Sie ist eine sinnvolle Ergänzung zu psychotherapeutischen Verfahren. Nicht nur bei Erwachsenen sondern auch bei Kindern hat sich der Einsatz mit Bachblüten bewährt.

Mit ihrer Wirkung auf unseren Geist richtet sich die Bachblütentherapie besonders an Menschen, die den Wunsch haben, sich persönlich weiterzuentwickeln und ihre Lebenskräfte zu entfalten.

Anwendungsgebiete der Bachblüten auf psychischer Ebene

  • Ängste, Phobien und Panikattacken erkennen und auflösen
  • Familiäre Konflikte und Beziehungskrisen meistern
  • Stress und Überforderung im privaten und beruflichen Alltag abbauen
  • Blockaden und Zwänge bewältigen

Anwendungsgebiete der Bachblüten auf körperlicher Ebene

  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen/ Migräne
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Vor/ nach Operationen, Zahnbehandlungen und weitere körperliche Eingriffe
  • Vorbereitend/ begleitend bei der Geburt
  • Körperliche Erschöpfungszustände

Wird angeboten von: Anna-Maria Belz

Wird angeboten in: Hamburg, Norderstedt