startbild

Schwerpunkte

Gestalttherapie

In der Gestalttherapie wird kommuniziert, direkt und konkret. Es ist eine erlebnisorientierte Arbeit im „hier & jetzt“. Es wird auf die Bedürfnisse des Klienten eingegangen, alle vorhandenen und zugänglichen Gefühle, Empfindungen und Verhaltensweisen sollen in einer gestalttherapeutischen Sitzung verbal zum Ausdruck gebracht werden, denn Ausdruck ist Heilung.

Das Bewusstsein für das Vorhandensein von Bedürfnissen, Gefühlen und Empfindungen wird geschärft, das Potenzial gefördert und alles was den Klienten hindert, mit sich selbst und seiner Umwelt im Reinen zu sein wird erkannt, erlebt und überwunden.

Der Begriff „Gestalt“ kommt von gestalten, sich selbst zu gestalten, zu einem sinnvollen Ganzen, aber auch den Gefühlen, Empfindungen und Bedürfnissen eine Gestalt geben, indem sie verbalisiert und dadurch wahrgenommen werden. Besonders Gefühle und Empfindungen, die oft unterdrückt werden, wie Neid, Scham, Verachtung, Aggression, Wut, Trauer, Hass dürfen während der Gestalttherapie endlich wahrgenommen, zum Ausdruck gebracht und gestaltet werden, sie dürfen sein und werden in das Leben integriert. Die Kraft die für die Unterdrückung solcher Gefühle benötigt wird, steht nun wieder frei zur Verfügung, um Neues zu gestalten.

Begründer der Gestalttherapie sind Laura Perls, Fritz Perls und Paul Goodmann. Maßgeblich geprägt hat die Gestalttherapie Frederick Salomon „Fritz“ Perls geborener Berliner (1893-1970), er war von der Persönlichkeit her eher ein Querdenker und wollte einen Beitrag zur Weiterentwicklung der damaligen Psychoanalyse von Sigmund Freud leisten. 1941 verfasste Fritz Perls mit seiner Frau Lore Perls ein Buch, das bereits die grundlegenden theoretischen Gedanken der Gestalttherapie beschreibt. Die Gestalttherapie verfolgt ein ganzheitliches Weltbild: der Mensch ist eine Einheit von Körper, Geist und Seele. Die weitere Entwicklung der Gestalttherapie gewann Ende der 1970er-Jahre und besonders in den 80er- und 90er-Jahren an Schwung. So ist aus den einst revolutionären Ideen der ersten GestalttherapeutenInnen ein nach wie vor innovatives therapeutisches Verfahren geworden, das sich kontinuierlich weiterentwickelt und einen wichtigen Platz im Kreis der bestehenden psychotherapeutischen Ansätze einnimmt.

Wird angeboten von: Svenja Knickelbein

Wird angeboten in: Hamburg